Anlässlich des heutigen Welthospiztages (10.10.2020) waren wir vom Hospiz-Verein Bad Pyrmont mit einem Info-Stand in der Brunnenstraße und mit einer „Bodenzeitung“ auf dem Brunnenplatz. Viele Menschen blieben bei den Sprüchen neugierig stehen, kamen ins Nachdenken oder sprachen uns an. Es sind ganz wunderbare Gespräche entstanden – über das Leben, das Sterben und den Tod. Manchmal flossen auch ein paar Tränen oder es wurde herzlich gelacht – eben so, wie das Leben und Sterben ist. Danke für so viel Interesse an unserer Arbeit. Und Danke an alle Ehrenamtlichen und Helfer, die die Aktion möglich gemacht haben.

Das Motto des diesjährigen Welthospiztages lautet „Solidarität bis zuletzt.“ Momentan engagieren sich in Deutschland etwa 120.000 Menschen ehrenamtlich, bürgerschaftlich und hauptamtlich in Hospizvereinen und stationären Hospizen. Sie unterstützen schwerstkranke und sterbende Menschen sowie ihre Zugehörigen. In der letzten Lebensphase bieten sie eine vertrauensvolle Begleitung an. Solidarität bedeutet: „Ich gehe mit ihnen, ihren ganz eigenen, persönlichen Weg. Ich akzeptiere ihre Wünsche auch wenn sie andere sind als meine. Ich stehe begleitend an ihrer Seite und halte mit ihnen Unsicherheiten aus.“

Der Hospiz-Verein Bad Pyrmont e.V. setzt sich schon seit 26 Jahren für die Solidarität mit schwerstkranken Menschen und ihre Familien ein.

About the author :